Telefon: 04352 / 36870

Spruch des Monats:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt“
(Mahatma Ghandi)

Ordination Dr. Beatrix Gaber

Ich setze mich für die Erhaltung Ihrer Gesundheit durch Vorbeugung
und Behandlung Ihrer allgemeinen gesundheitlichen Anliegen ein.
Im Speziellen sorge ich mich um Ihre Hautgesundheit.

Gelingt die Einheit von Körper und Geist, dann entstehen Schönheit, Glück und Wohlbefinden.

Wir kümmern uns um Sie und freuen uns über Ihren Arztbesuch bei uns!

Ihr Praxisteam Dr. Gaber

 

Besonderheiten:

Topaktuell: Zentrum für Vaginale Lasertherapie (privat): Modernste Lasertechnologie zur Behandlung von Intimbeschwerden (Scheidentrockenheit, Schmerzen beim Verkehr, ungewollter Urinverlust, Scheidensenkung).

Zentrum für Lasertherapie (privat). Alle Laserbehandlungen werden fachärztlicherseits durchgeführt, auch permanente Haarentfernung aller Körperregionen.

Zentrum für PDT/Photodynamische Therapie (privat).

Einzigartig in Kärnten in der Hautarztpraxis Dr. Gaber : Medizinisches Lichtbestrahlungsgerät für die nahezu schmerzfreie und effektive Indoor-Tageslicht-PDT (Photodynamische Therapie) von chronischen Lichtschäden der Haut, zur Vorbeugung des Ausbruchs von Hautschäden und zur Hautverjüngung/Hautstraffung.

Wir führen ambulante Operationen an Haut, Nägeln und Schleimhäuten in örtlicher Betäubung durch.

 

Hausarzt-Ordination (alle Kassen):
Patientenannahme vormittags bis 12:00 Uhr.

Hautarzt-Ordination (Wahlärztin): Hautkrebsvorsorge (Muttermalkontrolle): ein wichtiger Schwerpunkt der Praxis.

 

Wir ersuchen um Ihre telefonische Terminvereinbarung vor dem Arztbesuch  unter 04352/36 870. Kurze Wartezeit bei Terminvereinbarung in beiden Ordinationen.

Wir erwarten von Ihnen eine rechtzeitige Verständigung falls Sie Ihren Termin bei uns nicht einhalten können. Danke für Ihr Verständnis.

 

Urlaub/Fortbildung 2024

06. bis 10. Mai

31. Mai

08. bis 19. Juli

02. bis 13. September

23. bis 31. Dezember

 

Wir freuen uns, wenn Sie Rücksicht nehmen und insbesondere bei Krankheitssymptomen zum Eigen- und Fremdschutz eine FFP2 Maske tragen!

Jahr der Gesundheit 2024

Wie kann ich gesund bleiben und in hoher Lebens-Qualität älter und alt werden? Wie kann ich biologisch jünger sein oder bleiben?
Die Gene machen für unser Leben nur 4-7 Prozent % aus, den Großteil haben wir selbst in der Hand mit unserem Lebensstil:
Denken Sie heuer selbstständig an die:

Allgemeine Gesundheitsvorsorgeuntersuchung (VU)

Hautkrebsvorsorge (Muttermalkontrolle), auffällige Hautveränderungen untersuchen lassen

Mammographie, Gynäkologische VU, Prostata-, Hodenuntersuchung

Darmkrebsvorsorge (Coloskopie)

Erhaltung der Gefäßgesundheit

Erhaltung der Zahngesundheit

Erhaltung der Knochengesundheit

Erhaltung der Sinnesorgane wie Sehen, Hören

Impfungen, Auffrischungsimpfungen, Reiseimpfungen

Nikotin? Alkohol? Körpergewicht? Geistige und körperliche Aktivität? Sport? 5000 bis 10000 Schritte täglich? Bewusste Ernährung (Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse, Fisch, weißes Fleisch, Öle mit einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren-Olivenöl)? Zeitweise Fasten? Reges soziales Leben? Kommunikation? Ausreichend Schlaf? Haltung zum Beruf? Krankheiten vermeiden: z.B. mit Impfungen? Schutzmaßnahmen in der Arbeit? Erholung? Freizeitgestaltung? UV-Schutz? Verhalten im Straßenverkehr? Stress und Ärger? Medikamenteneinnahme richtig? Einstellung zu Umwelt und Mitmenschen? Perspektivenwechsel? Humor? Was bereitet mir Freude? Was ist mir wichtig? Kann ich auch loslassen?
Zu hohe Kalorienzufuhr und zu wenig Bewegung führen zur Fettleber, in weiterer Folge zu Diabetes mellitus, Herzkreislauferkrankungen und Krebserkrankungen.

Empfehlung:
Regelmäßig 150-300 Minuten moderate ausdauerorientierte Bewegung bzw. 75-150 Minuten intensiven Sport verteilt auf 3-7 Tage/Woche und muskelkräftigende Übungen an mindestens 2 Tagen/Woche (Entgegenwirken der Sarkopenie-dem altersbedingten Muskelabbau) Training der Koordination und des Gleichgewichtssinn (Sturzprophylaxe).

Bewegung macht glücklicher, positive Wirkungen auf Organe wie Leber und Nieren, Gehirn und Sexualverhalten

 

Heilen und/oder unterstützen in der Medizin mit
WORTEN, ARZNEI, TECHNIK

(Paracelsus/Univ.-Prof. Dr. Josef W. Egger)